Ready4fire - Wärmegewöhnungsanlage Die Freiwilligen Feuerwehren Kollersdorf-Sachsendorf, Neudegg, Hasendorf und Großweikersdorf waren für einen halben Tag zur Weiterbildung bei ready4fire in Amstetten. Unter den 20 Teilnehmern befanden sich auch 7 Mitglieder der FF Großweikersdorf.

Zuerst stand eine Theorischulung auf dem Plan, in dem die Grundlagen und Hintergründe für das praktische Arbeiten vermittelt wurden. Danach wechselten wir auf das Trainingsgelände zur Wärmegewöhnungsanlage. Hier wurde das Strahlrohrtraining absolviert, bevor es in die holzbefeuerte Wärmegewöhnungsanlage ging. Diese Anlage dient dazu die Atemschutzgeräteträger auf die Praxis vorzubereiten bzw. zu trainieren. Sie besteht besteht aus drei miteinander verschraubten und mit flammfesten Dämmmaterial abgedichtet 20 Fuß Seefrachtcontainern.

1. Container:
Hier war eine Hindernisparkruhr zu bewältigen, mit dem Ziel der Wärmegewöhnung und körperliche Belastung. Die Temperaturbelastung war hier eher niedrig bis mittel, dafür die körperliche Belastung stark.

2. Container:
In diesem war eine Wohnung nach Personen zu durchsuchen, wobei hier die Temperaturbelastung mittel bis hoch und die körperliche Belastung mittel war.

3. Container:
Hier war das Ziel ein Löschangriff, Türprozedur, Dampf und Hitze, wobei hier die Auswirkungen von zu viel Wasserdampf verdeutlicht wurden. Die Temperaturbelastung war hoch, bei körperlich mittlerer Belastung.

Nachdem alle drei Container absolviert waren, gab es eine Nachbesprechung mit dem Trainer. Nach einer längeren Pause zur Erholung, ging es zum 2. Durchgang. Hier mussten die Trupps das erlernte selbständig anwenden. Die Aufgabenstellung war eine Personensuche und Brandbekämpfung durchzuführen. Im Anschluss gab es auch hier wieder eine Nachbesprechung, bevor wir erschöpft aber an Erfahrung reicher den Nachhauseweg antraten.

Foto&Text: Rupert Binder, FF Großweikersdorf

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2002 - 2019

Zum Seitenanfang