Grafenwörther Feuerwehren üben PersonensuchenThema der jährlichen Einsatzleiterschulung der fünf Feuerwehren der Marktgemeinde Grafenwörth war am 25.01.2018 die Organisation von Suchaktionen.

Sobald Personen abgängig sind, wird in der Regel sehr rasch die Feuerwehr zur Suche hinzugezogen. Rasche Verfügbarkeit von Personal, Gerät und organisatorischen Strukturen sind bei Suchen oft entscheidend.
Da solche Einsätze auch im Bereich Grafenwörth schon öfter zu bewältigen waren, berichtete Kommandant Friedrich Ploiner jun. eingangs über die grundlegenden Erfordernisse einer Suchaktion und die Erfahrungen der bisherigen Einsätze.
Anschließend wurden aus dem Teilnehmern drei Gruppen gebildet, die sich für angenommene Einsatzlagen vor Ort ein Bild von der Situation machen mussten. Als Lagedarsteller konnten dabei Mitarbeiter der Volksschule Grafenwörth und des SeneCura-Sozialzentrums Grafenwörth gewonnen werden, für die dritte Lage hatte sich der Feuersbrunner Ehrenkommandant Erwin Bayer eine Annahme einfallen lassen.
Die Suchteams mussten vor Ort eine Befragung der beteiligten Personen durchführen und eine Vorgangsweise festlegen mit dem Fokus auf ein gezieltes Durchsuchen von wahrscheinlichen Bereichen. Auch die Verbindung mit anderen Einsatzorganisationen musste geplant werden. Auch wurden Einsatzmittel wie Suchhunde, Helikopter und Wärmebildkameras in die Überlegungen einbezogen.
Zum Abschluss stellten die Gruppen ihre Ergebnisse vor und Kommandant Ploiner zeigte ergänzend zu den Erkenntnissen der Übung Ausschnitte aus der Schulungs-DVD "Suchaktionen" von FeuerwehrInnovativ.

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang