„Geografieübung“ in Grafenwörth – Hätten Sie’s gewusst?„Grafenwörth – Am Südhang des Lebens“, lautet das Motto der Marktgemeinde. In den letzten Jahren sind viele Menschen diesem Ruf gefolgt und so wächst unsere Gemeinde durch die rege Bautätigkeit an allen Ecken und Enden laufend, aber auch das Straßennetz der Gemeinde wächst mit. Manche Wege und Gassen sind neu angelegt, andere verlängert worden. Grund genug für die Feuerwehrleute aus Grafenwörth  das geografische Wissen einmal auf den Prüfstand zu stellen!

Thema der praktischen Schulungsübung am 13.10.2011 war daher vor allem das „Gasslsuchen“ in Grafenwörth und St. Johann, kombiniert mit einer Auffrischung der Kenntnisse über den Digitalfunk. Nach einem theoretischen Wiederholung zur Bedienung der Digitalfunkgeräte hatte das Ausbilderteam in den verwinkeldsten Gassen Faltsignale und Verkehrsleitkegel versteckt, die von den Übungsteilnehmern nur anhand der Adresse und Hausnummer gefunden werden mussten. Mit den diesem Bericht beigefügten Bildern können auch eingefleischte „Grofawiada“ und motivierte „Neo-Grafenwörther“ ihr Heimatwissen überprüfen. Hätten Sie alles gefunden?

Damit die Feuerwehrleute nicht „schummeln“ konnten war bei jeder Adresse ein Kuvert mit einer Frage aus dem Bereich der Feuerwehrjugend versteckt. Wenn diese richtig beantwortet wurde, wurde die nächste Adresse durchgegeben, aber auch eine kleine „Wegzehrung“ in Form von Gummibärchen musste unterwegs aufgelesen werden.

Bei der Nachbesprechung im Feuerwehrhaus wurden die einzelnen Adressen nochmals durchbesprochen. In der folgenden Feedbackrunde wurde zwar der unzureichende Vorrat an Gummibärchen bemängelt, die Übung jedoch äußerst positiv bewertet, weshalb etwas Ähnliches auch 2012 oder 2013 wieder beübt werden soll. Das Übungsziel – eher weniger bekannte Gassen und Wege im Einsatzfall schnell aus dem Gedächtnis abrufen zu können – wurde damit erreicht.

Foto & Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang