Fordernde Einsatzübung für den Unterabschnitt GrafenwörthBereits das ganze Jahr begleitet das Thema "Schadstoffe im Feuerwehreinsatz" die fünf Wehren des Unterabschnitt Grafenwörth. Nach einer vorangegangenen Schulung und einer Ausbildungsübung stand am 31.08.2012 in Seebarn eine Einsatzübung auf dem Programm, wobei deren Szenario eher harmlos aussah: Ein PKW hatte sich nach der Kollision mit einem Klein-LKW überschlagen.
Bei genauerer Betrachtung konnte man jedoch erkennen, dass der LKW als Schadstofftransporter gekennzeichnet war und eine gelbe Flüssigkeit verlor. Zusätzlich waren zwei Personen bei dem Unfall schwer verletzt worden. Jetzt galt es rasch zu handeln: Unfallstelle absichern, Absperrbereich in Windrichtung festlegen, Brandschutz errichten, die Verletzten aus den Gefahrenzone bringen, den austretenden Schadstoff behelsmäßig auffangen und schließlich die Ursache des Austritts (umgestürtzte Kanister auf der Ladefläche) beseitigen und eine gründliche Dekontamination der Verletzten und der Einsatzkräfte durchführen.

Um die Sache nicht ganz so "einfach" zu machen wurde außerdem ein spontaner Brandausbruch am Unfall-PKW mittels Rauchpulver simuliert, welcher von den eingesetzten Kräften rasch zu erkennen und zu bekämpfen war.

Zusätzlich wurden die Feuerwehren des Unterabschnitts auf zwei Partien aufgeteilt und die Partien wiederum ineinander vermischt - damit wurde bezweckt einerseits nicht zu viele Übungsteilnehmer gleichzeitig an der Übungsstelle zu haben und andererseits die gemeinsame Ausbildung durch enge Kooperation in den Vordergrund zu stellen.

Ein besonderes "Danke" richtete sich in der Nachbesprechung nicht nur an die örtliche FF Seebarn, welcher die Übung vorbereitet und die Getränke zur Verfügung gestellt hatte, sondern auch an die Unterabschnitts-Arbeitsgruppe "Ausbildung & Einsatz", für Ausarbeitung und Vorbereitung der Übung, an den Bezirkssachbearbeiter für Öffentlichkeitsarbeit Stefan Öllerer für die Fotodokumentation, Löschmeister Klemens Widhalm von der FF Matzen für die Übungsüberwachung und auch an "Gastfeuerwehrfrau" Bettina Paetzel von der FF Grafenwöhr (D), welche sich freiwillig während ihres Österreichurlaubs als Verletztendarstellerin engagieren ließ.

Foto& Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth, Fotos: Stefan Öllerer



Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang