Einsatzübung im Gewerbegebiet Grafenwörth Eine Einsatzübung mit "Überraschungseffekt" führten die FF Grafenwörth und die FF Jettsdorf bei der Fa. LTS-Neuninger durch. Nach einer TUS-Meldung der Brandmeldeanlage wurden über die Landeswarnzentrale wurden die beiden Wehren zur Übung gerufen. Statt dem erwartetem  "Brand-Szenario" in der Halle der Spedition war dann als "Lage" eine Explosion im Lager dargestellt, wobei zwei Personen unter schweren Trümmern begraben waren.

Einsatzübung im Gewerbegebiet GrafenwörthDurch die Übungsleitung musste dann kurzfristig der schon vorbereitete Löschangriff abgebrochen werden, und dafür zwei Menschenrettungen mit schwerem Bergegerät durchgeführt werden. Grafenwörth hatte mit hydraulischem Gerät eine "Person"  auf einem Lagerregal in 5 m Höhe zu befreien, Jettsdorf setzte die Hebekissen für die Personenrettung ein. Im Zuge der Übungsbesprechung wurden dann noch die Teilnehmer ins Firmengelände eingewiesen, auch die Brandmeldeanlage, Brandschutzpläne und Zugangsmöglichkeiten wurden durchbesprochen.

Eingesetzt:
FF Grafenwörth RLF, KDOF, KLF

FF Jettsdorf LF, KRF/B

Foto & Text: HBI Friedrich Ploiner FF Grafenwörth



Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang