Einsatzübung im Feuersbrunner KirchturmGroße Aufmerksamkeit erregte am 12.10.2012 die gemeinsame Einsatzübung der Feuerwehren Feuersbrunn und Grafenwörth, der Grund: Übungsannahme war der Brand des Feuersbrunner Kirchturms mit realistischer, von weitem sichtbarer Verrauchung. Außerdem wurden vier Kinder noch im Turm vermisst. Beim Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge stellte der Einsatzleiter der FF Feuersbrunn fest, dass es in den oberen beiden Stockwerken der Feuersbrunner Kirche zu einem Brand gekommen war. Sofort wurden mehrere Atemschutztrupps in den Turm geschickt um die vermissten Kinder zu finden.
Die Trupps im Gebäudeinneren hatten dabei mit ganz eigenen Problemen zu kämpfen. Beengte, steile Holztreppen, eine unbekannte Umgebung, kaum Ventilationsmöglichkeiten, schlechte Sicht durch dichten Rauch und die körperliche Anstrengung, bepackt mit zig Kilo Ausrüstung mehrere Stockwerke des Gebäudes zu durchsuchen.
Währenddessen hatte draußen die FF Grafenwörth einen Atemschutzsammelplatz aufgebaut und schickte ebenfalls einen Trupp in den Einsatz im Gebäude. Schon eine Dreiviertelstunde nach Übungsbeginn waren alle vier vermissten Kinder (Darsteller der FJ Feuersbrunn und Grafenwörth) gerettet und der Brand bekämpft. In der Nachbesprechung gab es Lob für die reibungslose Zusammenarbeit, die gut eintrainierte Atemschutzausbildung und die Lösungsansätze der Führungskräfte.
Im Anschluss waren dann noch alle Übungsteilnehmer auf ein Getränk ins Feuerwehrhaus Feuersbrunn eingeladen, was den Abschluss dieser etwas ungewöhnlichen aber interessanten Einsatzübung bildete. Besonderer Dank ergeht außerdem an die Pfarre Feuersbrunn und Pfarrer Witold Prusinski für die großzügige Unterstützung!
FF Feuersbrunn
FF Grafenwörth

Text&Foto: Manfred Ploiner, V; www.ff-grafenwoerth.at


Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang