Am 2. Februar fand in Feuersbrunn der zweite Teil des ATS-Intensivtraining der fünf Feuerwehren des Unterabschnittes Grafenwörth statt.
Nachdem HBI Ploiner kurz die vorangegangene Ausbildungseinheit in Erinnerung gerufen hatte, erklärte LM Taller die Begriffe "Flashover" und "Backdraft", um ansschliessend eine Einführung zum Thema "Taktische Ventilation / Brandraumbelüftung" zu geben.



Unterabschnittskommandant HBI Ploiner hatte im Feuerwehrhaus Grafenwörth den 1. Teil eines Atemschutztrainings organisiert:
Für die fünf Feuerwehren des UA wird im Frühjahr 2007 eine Ausbildungsserie mit dem Schwergewicht "Atemschutz-Innenangriff " durchgeführt. Zweck dieser Ausbildung ist es, die Zusammenarbeit der Feuerwehren speziell im Brandeinsatz zu forcieren.



Am Samstag, dem 28. Oktober 2006 ab 12.30 Uhr wurde das bei der Theorie-Schulung am 26.10. Gelernte in die Praxis umgesetzt. Folgende Stationen wurden von den Ausbildungsleitern BI Karl Zimmermann und HLM Karl Detter ausgearbeitet und vorbereitet, und mussten von den 13 anwesenden Kameraden beübt werden:



Eine äußerst interessante und lehrreiche Ausbildung konnten die Atemschutzgeräteträger der FF Grafenwörth absolvieren: Wir hatten die Möglichkeit in einem Abbruchhaus in Krems eine "Heiße Ausbildung" durchzuführen.
Christof Unfried (FF Krustetten) und Christoph Gruber (FF Krems) hielten zuerst im Grafenwörther Feuerwehrhaus einen Vortrag über "Sicherheit im Innenangriff" sowie eine Sicherheitsbelehrung für die anschließende Übung.



Ein Gärgasunfall mit einer vermissten Person war Annahme der Atemschutz-Unterabschnittsübung, die die Freiwillige Feuerwehr Hippersdorf am Mittwoch, dem 18. Oktober 2006 durchführte. Ein gefährliches Thema, dass vor allem in dieser Jahreszeit nicht unterschätzt werden sollte! Da kein Übungsdummie zur Verfügung stand und im Weinkeller auch wirklich Gärgase vorhanden waren wurden Kanister versteckt. Diese mussten schnellstmöglich von den 7 eingesetzten 3er-Trupps gefunden und geborgen werden.



Die Stützpunktfeuerwehr Kirchberg am Wagram führte eine Übung durch, wo die benachbarten Wehren Engelmannsbrunn und Mitterstockstall ebenfalls zum Einsatz kamen. Ein weiterer Schwerpunkt war die Mitwirkung des Roten Kreuzes Ortstelle Kirchberg am Wagram.
Übungsannahme war ein Verkehrsunfall an dem 2 Pkws beteiligt waren und in einen Graben stürzten. In einem Fahrzeug waren zwei eingeklemmte Personen, die durch die eingeteilten Mannschaften zu retten waren. Die Rotkreuzmannschaft versorgten die Verletzten und führten den Rettungstransport durch.



Am Samstag, den 20.05.2006 wurde von der FF Königsbrunn am Wagram in der örtlichen Volksschule die jährliche Übung des Unterabschnittes Absdorf-Königsbrunn durchgeführt. Übungsannahme war ein im Umkleideraum ausgebrochener Brand, so dass 4 Kinder im Schulgebäude eingeschlossen waren. Die Feuerwehren Königsbrunn, Absdorf und Utzenlaa hatten die Aufgabe unter Zuhilfenahme von Fluchthauben die Menschenrettung sowie die Brandbekämpfung durchzuführen.

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang