Verkehrsunfall auf der LH14Direkt nach dem Besuch des Tags der offenen Tür der OMV Gasverdichterstation Kirchberg am Wagram in Kollersdorf, wurde die FF Kirchberg am Wagram nach 19 Uhr zu einer einigermaßen gefinkelten Fahrzeugbergung gerufen: Die Kameraden waren gerade damit beschäftigt, die Maitafeln von den Häusern der Kameraden zurückzuholen, als sie per Telefon auf die LH 14 zwischen Kirchberg am Wagram und Engelmannsbrunn beordert wurden. Was sich zunächst wie eine einfache Fahrzeugbergung angehört hatte, stellte sich dann als ein hartes Stück Arbeit heraus.

Ein Fahrzeuglenker aus Fels war aus Engelmannsbrunn kommend kurz vor dem „Bründlstall“ mit hoher Geschwindigkeit auf die Böschung geraten, ausgehoben und in ein Gestrüpp und eine Wasserrinne beim darüberliegenden Weingarten katapultiert worden. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Lenker bereits medizinisch versorgt und abtransportiert worden. Das Gefährt hatte mehrere Büsche richtiggehend „abgemäht“ und den Motorblock verloren. Um eine Gefährdung der Kameraden und des RLF Kirchberg zu vermeiden, musste an einem errichteten Erdanker eingeschert werden um das Fahrzeug mittels Seilwinde herunterzuziehen. Das Fahrzeug wurde anschließen auf einem abgesperrten Platz gebracht. Nach 2 ½ Stunden Schweißarbeit beendeten die Kameraden schließlich einen langen Tag und kehrten nach Hause zurück.

Weitere Fotos und Infos unter: www.ffkirchberg.at


Edit: Jürgen Pistracher Foto: Jürgen Pistracher, Text: Stefan Nimmervoll

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang