Verkehrsunfall auf der B34 zwischen Feuersbrunn und Engabrunn Am Nachmittag des 25. Jänner 2009 wurde um 14 Uhr 40 die Freiwillige Feuerwehr Feuersbrunn zu einem Verkehrsunfall auf der B34 alarmiert. Zwischen Feuersbrunn und Engabrunn war es auf Höhe der Abbiegung nach Engabrunn zu einem Auffahrunfall gekommen. Ein PKW war einem Kleinbus mit großer Wucht am Heck aufgefahren. Dadurch kam der Kleinbus in einem Feld neben der Straße zu stehen und beide Fahrzeuge waren beschädigt. Außerdem waren vier Fahrzeuginsassen verletzt.

Von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Feuersbrunn wurde sofort nach dem Eintreffen die Unfallstelle abgesichert sowie die verletzten Personen erst versorgt. Nachdem das Rote Kreuz die Verletzten abtransportiert und die Polizei den Unfallhergang aufgenommen hatte, wurde die Bergung des Kleinbusses durchgeführt. Das auf der Straße stehende Unfallauto wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Grafenwörth mit dem Kranfahrzeug geborgen und in Feuersbrunn bei einer KFZ-Werkstätte abgestellt.

Eingesetzte Kräfte:
FF Feuersbrunn: 13 Mann mit Tanklöschfahrzeug 3000 und Kleinlöschfahrzeug
FF Grafenwörth: 3 Mann mit Kranfahrzeug und Kommandofahrzeug
Rotes Kreuz
Straßenmeisterei
Polizeiinspektion Grafenwörth

Weitere Infos unter:  www.ff-feuersbrunn.at


Foto & Text: Markus Eckenfellner

 


Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang