Am Rosenmontag kurz nach 10.00 wurde die Freiwillige Feuerwehr Fels am Wagram zu einem Verkehrsunfall auf der B34 gerufen. Da sich den Kameraden bei ihrem Eintreffen das Bild eines Trümmerhaufens mit 3 schwer beschädigten Fahrzeugen bot, und mindestens eine eingeklemmte Person erkundet worden war, wurde umgehend die Nachalarmierung der Wehren aus Kirchberg am Wagram und Grafenwörth veranlasst. Während diese zum Unfallort anfuhren, wurde von den Männern der FF Fels eine Person mit dem hydraulischen Rettungssatz aus ihrem Fahrzeug befreit und der Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 2 zur Versorgung übergeben. Da sich herausgestellt hatte, dass es glücklicherweise keine weiteren Eingeklemmten mehr gab, konnten die nachrückenden Kräfte bald nach ihrem Eintreffen bereits wieder nach Hause zurückkehren. Der Feuerwehr Fels blieb die Aufgabe die verunfallten Gefährte zu bergen und die Straße wieder passierbar zu machen.

FF Fels am Wagram: RLFA 2000
FF Grafenwörth: RLFA 2000, KRF-B
FF Kirchberg am Wagram: RLFA 2000
PI Kirchberg am Wagram, Grafenwörth
Rotes Kreuz Tulln und Langenlois

..::MEHR FOTOS::..

Text: Stefan Nimmervoll, Foto: Hermann Pistracher, V, Edit: Jürgen Pistracher

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang