Sturmtief „Petra“ sorgt für „Scherbensalat“Unterstockstall – Das Sturmtief „Petra“ verschonte am 4. Februar auch die Feuerwehren der Marktgemeinde Kirchberg am Wagram nicht. Um 11:20 wurden die Kameraden aus Unterstockstall und Kirchberg am Wagram zu einem Einfamilienhaus in Unterstockstall alarmiert: Ein Glasgewächshaus im Vorgarten des Hauses hatte den starken Windböen nicht standgehalten und krachte in sich zusammen.

Da die Besitzerin des Hauses die Angst hatte, dass die Trümmer weiter herumgeblasen werden könnten und Personen verletzen oder andere Häuser beschädigen könnten, alarmierte sie den Notruf. Die angerückte Mannschaft der FF Unterstockstall sicherte die Reste des Gewächshauses, zerlegte es in mehrere Einzelteile und legte diese gesichert ab. Die Kameraden aus Kirchberg konnten nach kurzer Rücksprache wieder den Heimweg antreten. Nach einer anschließenden Kontrollfahrt im Ortsgebiet und der Beseitigung von kleineren Windschäden wie z.B. auf die Straße gewehte Dachziegel rückten auch die Unterstockstaller Feuerwehrleute nach ca. einer halben Stunde wieder in das Feuerwehrhaus ein.

Eingesetzte Kräfte:
FF Unterstockstall 1 KLF mit 9 Mann
FF Kirchberg am Wagram 1 RLF mit 9 Mann

Text&Foto:  Rupert Reinberger, FF Unterstockstall

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2002 - 2019

Zum Seitenanfang