Sturmeinsätze in der Gemeinde Kirchberg am WagramKurz, dafür umso heftiger tobte der angekündigte Sturm „Emma“ am Samstag um die Mittagszeit über das Gemeindegebiet von Kirchberg am Wagram. Orkanböen entwurzelten Bäume und rissen Dachziegel von Dächern. Wie überall in Niederösterreich waren auch die Wehren der Gemeinde Kirchberg am Wagram den ganzen Nachmittag lang beschäftigt um die Schäden weniger Minuten zu beheben. In Kirchberg am Wagram mussten in der Bahnstrasse, Fuggergasse, Roßplatz und der Passauerstrasse Bäume entfernt werden. Pikant die Situation in Engelmannsbrunn: Ein großer Waldbaum war auf eine Stromleitung gestürzt und drohte diese abzureißen. Nachdem die Leitung von einem EVN-Techniker stromfrei geschalten worden war, wurde der Baum vorsichtig ausgefädelt und entfernt.
Im Gesamten musste die FF Engelmannsbrunn 4 mal, die FF Kirchberg am Wagram 3 mal und die FF Mitterstockstall 1 mal zu Sturmeinsätzen ausrücken. Gegen 18 Uhr zeigt sich die Lage ruhig, wobei jedoch im Laufe der Nacht noch mit weiteren Sturmböen zu rechnen ist.

FF Kirchberg am Wagram: RLFA 2000, KRF-B, 12 Mann
FF Engelmannsbrunn: KLF
FF Mitterstockstall: KLF


Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang