Schwerer VU mit Todesfolge neben der S5 bei Grafenwörth Ein 47jähriger PKW-Lenker aus Mautern war in den Mittagsstunden des 08.05.2009 auf der S5 in Fahrtrichtung Krems bei Seebarn unterwegs als er aus bislang noch ungeklärter Ursache die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor. Der PKW wurde - nachdem er an der Böschung der Schnellstraße entlangschlitterte - bei der Strassenunterführung Seebarn/Wagram in die Luft katapultiert, flog über die Fahrbahn hinweg und "schlug" in etwa 2m Höhe in die gegenüberliegende Betonwand der Brücke ein bevor er am Boden unter der Unterführung zum Stillstand kam.

Selbst die rasche Hilfe durch das Team des NAH "Christophorus 2" aus Krems und der Feuerwehren Grafenwörth, Jettsdorf und Seebarn konnte dem Lenker nicht mehr helfen - er starb bereits kurz nach dem Aufprall. Für die Feuerwehr blieb nur mehr die schwere Aufgabe, die Unfallaufnahme der Polizei zu unterstützen und anschließend die ausgeflossenen Betriebsmittel zu binden sowie die Unfallstelle zu räumen.

Eingesetzt:
Feuerwehr Grafenwörth RLFA2000, KDOF, VF, KF
Feuerwehr Jettsdorf KRF/B
Feuerwehr Seebarn KLF
Rotes Kreuz: RTW, NAH
Polizei Grafenwörth und Verkehrsabteilung

Foto & Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang