PKW gegen Zug am Bahnübergang KreuzbergstraßeAm 9. Oktober 2020 um 08:29 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich mittels Pager und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext "PKW gegen Zug am Bahnübergang Kreuzbergstraße" alarmiert.

An einem Bahnübergang mit defekter Schrankenanlage kam es in den Morgenstunden zu einem Verkehrsunfall. Trotz entsprechender Sicherheitsmaßnahmen der ÖBB wurde eine Lenkerin mit ihrem PKW vom Zug erfasst. Anders als es ein solches Geschehen vermuten lassen würde, hatte die Lenkerin zahlreiche Schutzengel und kam mit dem Schrecken davon.
Nach Freigabe durch den Einsatzleiter der ÖBB konnte der Lochführer den Zug einige Meter zurücksetzen, wodurch sich der verkeilte PKW von der Lock löste. Nachdem ein defekter Vorderreifen am PKW gewechselt wurde, war das Fahrzeug soweit fahrbereit, um in die nächstgelegene Werkstatt zu fahren.
Zurück im Feuerwehrhaus wurden gemäß den internen Corona-Bestimmungen Fahrzeuge und Geräte desinfiziert und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.
Für die Dauer des Einsatzes war die Eisenbahnstrecke gesperrt worden, wodurch es auch im Zugverkehr zu Beeinträchtigungen kam.

Im Einsatz standen für ca. 1 Stunde:

die FF Großweikersdorf mit 11 Mitgliedern und vier Fahrzeugen (Rüstlösch-, Mannschaftstransport-, Lösch-, und Wechselladefahrzeug), sowie der Abschleppachse
das Rote Kreuz Großweikersdorf mit einem RTW
die Polizei Großweikersdorf
der ÖBB Einsatzleiter
die Straßenmeisterei Kirchberg am Wagram

Foto&Text: Julian Würger, FF-Großweikersdorf

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2002 - 2019

Zum Seitenanfang