Mann unter Baum in RuppersthalAm 1. Februar 2021 um 9:59 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehren Großweikersdorf, Ruppersthal und Kirchberg am Wagram von Florian Niederösterreich mittels Sirene, Pager und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext „Person in Notlage – Mann unter Baum – Ruppersthal, Heldenbergstraße“ alarmiert.

In einem Waldstück in Ruppersthal, Richtung Baumgarten/Wagram, ereignete sich am Vormittag ein folgenschwerer Forstunfall. Aus noch nicht bekannter Ursache wurde ein Mann bei Holzfällerarbeiten von einem Baum getroffen und unter diesem eingeklemmt. Da am Unfallort zu diesem Zeitpunkt kein Handyempfang vorhanden war, um einen Notruf abzusetzen, musste eine bei ihm anwesende Frau den langen Weg zurück nach Ruppersthal laufen, um von dort aus Hilfe zu rufen.

Das Auffinden des Unfallortes gestaltete sich schwierig, da die alarmierte Einsatzadresse in der Heldenbergstraße nur als Anhaltspunkt diente. Angehörige des Verunfallten hatten sich jedoch an wichtigen Wegkreuzungen Richtung Unfallort positioniert um die Einsatzkräfte einzuweisen, wodurch wertvolle Minuten gewonnen werden konnten.

In Absprache mit den ersteintreffenden Sanitätern des Roten Kreuz Großweikersdorf wurde der Baumstamm von anwesenden Waldarbeitern zerteilt. In weiterer Folge traf das Rüstlöschfahrzeug der FF Großweikersdorf zeitgleich mit dem Rettungshubschrauber ein. In enger Zusammenarbeit zwischen Notarzt, Sanitätern und Feuerwehrkräften wurde der Schwerverletzte versorgt und transportfähig gemacht. Da sich der Verletzte in unmittelbarer Nähe zu einem Hang befand, musste dabei auch auf die eigene Sicherheit geachtet werden. Anschließend konnte der Patient zum Rettungshubschrauber transportiert, und ins Krankenhaus St. Pölten geflogen werden.

Im Einsatz standen für 2 Stunden:

die FF Großweikersdorf mit 19 Mitgliedern und 4 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Versorgungs-, Wechsellade-, und Mannschaftstransportfahrzeug)
die FF Ruppersthal
die FF Kirchberg/Wagram
das Rote Kreuz Großweikersdorf mit einem RTW
der Rettungshubschrauber „Christophorus 2“
die Polizei mit einer Funkstreife

Foto&Text: Rupert Binder, FF-Großweikersdorf

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2002 - 2019

Zum Seitenanfang