Mann bricht in Unterstockstall durch PresshausdeckeDurch eine morsche Presshausdecke stürzte in Unterstockstall eine männliche Person aus einer leerstehenden Wohnung mehrere Meter tief in das darunterliegende Presshaus. Dort blieb der Mann mit Verletzungen unbestimmten Grades liegen. 

Seine Begleiter mussten zunächst eine Tür aufbrechen, um zu dem Verunfallten zu gelangen. Zu dessen Versorgung wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften aufgeboten. Neben dem Rettungshubschrauber, dem Notarztwagen und einigen Sanitätern wurden auch vier Feuerwehren (aus Unterstockstall, Kirchberg am Wagram, Königsbrunn am Wagram und Absdorf) zum Ort des Geschehens geschickt. Bis zum Eintreffen des ersten Mediziners kümmerten sich die Feuerwehrleute um das Unfallopfer. Zugleich musste auch die Gefahr eines weiteren Einsturzes des desolaten Bauwerkes abgeschätzt werden. Daher galt es den Abgestürzten sowohl schonend, als auch rasch ins Freie zu bringen. Dort konnte er schließlich notärztlich versorgt und stabilisiert werden. Seitens der Gemeinde als Baubehörde wurde umgehend ein Betretungsverbot für das Presshaus erlassen, das von der Feuerwehr mit Absperrungen kenntlich gemacht wurde.

 

Text: Stefan Nimmervoll, FF Kirchberg am Wagram, Foto: Gerhard Nemec, FF Königsbrunn am Wagram

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang