Eine 27-jährige Sekretärin aus 3470 Mitterstockstall fuhr am 28.01.2003 um 06.50 Uhr mit ihrem Pkw auf der L 14 von Engelmannsbrunn Richtung Thürnthal. Bei Str-Km 23,800 übersah sie eine durch Schmelzwasser verursachte Mure, geriet ins Schleudern und kam nach ca. 100 Metern in einem Acker zum Stillstand. Die Lenkerin wurde dabei nicht verletzt. Über Handy verständigte sie ihre Mutter zwecks Abschleppung ihres Kombis. In der Zwischenzeit versuchten vorbeikommende Fahrzeuglenker das Auto zu bergen, was ihnen jedoch auf Grund es aufgeweichten Bodens, ohne technische Hilfsmittel nicht gelang. In der Zwischenzeit wartete die Verunfallte am linken Fahrbahnrand. Zur selben Zeit fuhr eine 21-jährige Frau aus 3470 Kirchberg/Wagram in Richtung Thürnthal und dürfte ebenfalls die Mure übersehen haben. Das Fahrzeug kam ins Schleudern und erfasste mit der rechten hinteren Fahrzeugseite die am Fahrbahnrand stehende 27-Jährige. Diese wurde durch den Anprall ca. 17 Meter weit in einen Acker geschleudert, wo sie schwerst verletzt liegenblieb . Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde sie mit dem Rettungshubschrauber in das KH Krems/Donau geflogen, wo sie um 10.34 Uhr ihren schweren Kopfverletzungen erlag.

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang