Das Hochwasser von Donau und Kamp bedingt einen "Dauereinsatz" für die Feuerwehr Grafenwörth: Der Hochwasserschutzdamm wird bei St. Johann durch den Mühlkamp unterbrochen. Um nun ein Eindringen von Hochwasser aus der Au in den Ort zu verhindern, wird der Mühlkamp entleert und eine "Siel-Anlage" im Damm geschlossen. Dann muß mit Spezialpumpen ( Leistung 300 l/sec) das Restwasser über den Damm gepumpt werden.
Laut Betriebsordnung hat die Feuerwehr diese Pumparbeiten zu überwachen, zusätzlich müssen verschiedene Pegelstände dokumentiert werden.
Dies "Wache" wird nun seit Montag durchgeführt, seit Beginn der Pumparbeiten am 29.3. 16:00 Uhr, muß zusätzlich im Abstand von max 2 Stunden die Kontrolle der Pumpenanlage erfolgen (durchgehend, auch in der Nacht)
Und ein Ende ist noch nicht abzusehen ...

 

Text & Foto: HBI Friedrich Ploiner

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang