Nur knapp 12 Stunden nach dem letzten Sireneneinsatz wurde die Feuerwehr Utzenlaa am Sonntag, dem 2. April 2006 um 4.47 Uhr wieder mittels Sirenen- und Handyalarmierung zu einem Verkehrsunfall gerufen. Diesmal ging´s auf die S5, die Stockerauer Schnellstraße, Fahrtrichtung Wien. Ein junger Lenker kam aus unbekannter Ursache von der Straße ab und der PKW kam auf dem Dach liegend am 3 m darunter verlaufenden Begleitweg zum Stillstand. Zum Glück wurde der Lenker nicht verletzt und so wurde gleich nach der Absicherung der Unfallstelle mit der Fahrzeugbergung begonnen. Während die Autobahnpolizei die Daten des Lenkers aufnahm, wurde der PKW händisch auf die Räder gestellt und die Unfallstelle von Fahrzeugteilen gereinigt. Im Anschluss wurde dieser nach Utzenlaa geschleppt und gesichert abgestellt. Um ca. 6.00 Uhr konnten 10 Mann wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Utzenlaa, KRF-B, KLF, Abschleppachse, 10 Mann;

Autobahnpolizei Stockerau, 2 Mann;

 

Text & Foto: VM Reinhard Eiböck, FF Utzenlaa

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang