Bergung eines Klein-LKW's auf der S5Vermutlich durch Sekundenschlaf kam der Fahrer eines Klein-LKW's mit seinem Fahrzeug bereits Donnerstag abend von der Autobahn ab, schlitterte 50 m durch den Straßengraben und durchbrach den Wildzaun. Das Fahrzeug kam erst im Augebiet auf den Rädern zu stehen. Glücklicherweise konnten Fahrer und Beifahrer unverletzt den Klein-LKW verlassen.

 

Erst heute vormittag, dem 25. Juli 2008 wurde die Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa um 10.18 Uhr von der Landeswarnzentrale (LWZ) Tulln zur Bergung des Klein-LKW's auf der S5 alarmiert. Nachdem der Wildzaun schon wieder repariert war, wurde das mit schweren Steinen beladene Fahrzeug mit einem Traktor durch das Augebiet geborgen und auf einem nahegelegenen Abstellplatz abgestellt. Um 12.00 Uhr konnten die Mitglieder der Feuerwehr Utzenlaa wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Utzenlaa: KRF-B, KLF, Abschleppachse, Traktor, 11 Mitglieder, 1,75 Stunden

Text: Reinhard Eiböck, V; FF Utzenlaa www.ffutzenlaa.com





Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang