Am späten Vormittag wurde die FF Grafenwörth telefonisch von den Mitarbeitern eines Malerbetriebes, welche gerade in der Volksschule beschäftigt sind darüber informiert, dass ihre (immerhin 9to schwere!) Arbeitsbühne in einer Hauseinfahrt neben der Volksschule eingesunken sei.
Bereits wenige Minuten später rückten 4 Mann mit dem RLF zur Bergung des Fahrzeuges aus. Die enge Zufahrt machte aber einen Einsatz der Seilwinde vorerst unmöglich. Daher mußte das Fahrzeug zunächst mittels Zahnstangenwinde angehoben werden, um einige Pfosten unterzulegen und das Fahrzeug zumindestens einige Meter vorwärts bewegen zu können.

Um aus der Einfahrt wieder hinauszukommen mußten die Arbeiter jedoch reversieren und sanken so erneut in der Einfahrt ein. Nun war jedoch der Einsatz der Seilwinde möglich und so konnte das Fahrzeug dann rasch aus der Wiese befreit werden.

Eingesetzt :
FF Grafenwörth, RLFA2000, 4 Mann

 

Text & Foto: LM Manfred Ploiner

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang