Strumschaden für Großweikersdorf, AmeisthalerstraßeAm 29. Oktober 2017 um 10:56 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf mittels Pager und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext „Strumschaden für Großweikersdorf, Ameisthalerstraße“ alarmiert.

Sturmschäden in Königsbrunn

Am 29. Oktober waren wir gleich bei drei Einsätzen gefordert. Auf der Straße Richtung Absdorf war ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt und wurde beseitigt. Kaum im Depot angekommen ertönte ein neuer Einsatzbefehl "Sturmschaden Obere Gartenstraße" der Sturm hatte ein Dach teilweise abgedeckt und Teile devon auf die Fahrbahn geschleudert.

Fahrzeugbergung B4 GroßweikersdorfAm 25. Oktober 2017 um 22:35 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf mittels Pager und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext „Technischer Einsatz für die Feuerwerhr Großweikersdorf, Fahrzeugbergung, LB4 Großweikersdorf, Richtung Niederrußbach, mehrere PKW“ alarmiert.

Zwölf Einsätze im Herbststurm in GrafenwörthDie aktuell stürmische Wetterlage fordert auch die Feuerwehr Grafenwörth: Gleich 12 Alarmierungen kamen binnen weniger Stunden am Nachmittag des 29.10.2017 zusammen.

LKW Bergung MarktplatzGanz sanft und langsam lehnte sich der Kran eines ortsansässigen Gewerbebetriebes am 17. Oktober nachmittags am Marktplatz in Kirchberg gegen jenes Dach, auf das er gerade Baumaterial heben sollte. Das Gefährt blieb in spektakulärer Schieflage hängen, was seinen Besitzer dazu veranlasste sich die Feuerwehrkameraden zu Hilfe zu rufen.

Sturmböen roden BäumeMit einem blauen Auge ist die Gemeinde Kirchberg bei dem für Sonntag, den 29. Oktober angekündigten Sturm mit Orkanböen davongekommen. In der Nacht fiel der Wind nicht so heftig aus wie befürchtet. Erst am späten Vormittag trafen dann die prognostizierten Windspitzen ein. Da die Bäume um diese Jahreszeit keine Blätter mehr tragen, kam es zum Glück allerdings zu keinen großflächigen Schäden. Da und dort wurden aber Bäume entwurzelt und Äste abgerissen.

PKW gegen Autobus zwischen Winkl und GiggingZu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Linienbus kam es am 16. Oktober zwischen den beiden Kirchberger Katastralgemeinden Winkl und Gigging. Die beiden Fahrzeuge stießen aus unbekannter Ursache in einer Kurve nahezu frontal zusammen. Der Omnibus schlitterte daraufhin in den angrenzenden Acker, das Auto blieb auf der Fahrbahn liegen. Es wurde durch die Wucht des Aufpralls heftig deformiert. Der Lenker wurde bei dem massiven Anprall schwer verletzt.

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang