Am Samstag den 30.10.2005 um ca. 13:55 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf, die Freiwillige Feuerwehr Niederrußbach, sowie die Freiwillige Feuerwehr Seitzersdorf/Wolfpassing mittels Sirene und Pager zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B4 bei Niederrußbach (KM 14,2) gerufen.

In den Unfall waren 3 PKW sowie ein Motorrad verwickelt. Ein Richtung Wien fahrender PKW (Ford Fiesta) setzte vermutlich zu einem Überholvorgang an. Dabei mussten ein entgegenkommender Motorradfahrer sowie ein PKW (Nissan Primea) in den Straßengraben ausweichen. Ein zweites in Richtung Horn fahrendes Fahrzeug (VW Passat) konnte allerdings nicht mehr ausweichen und kollidierte frontal mit dem überholenden Fahrzeug.
Die Beifahrerin des Ford Fiesta wurde in Ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit dem hydraulischen Bergesatz (Spreizer, 2 Stempel) aus dem Fahrzeug befreit werden. Aufgrund der schweren Verletzungen verstarb sie allerdings noch an der Unfallstelle. Die Fahrer des Ford Fiesta und des VW Passat wurden mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus gebracht.
Der Motorradfahrer musste vom Notarzthubschrauber mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus geflogen werden. Einzig der Fahrer des Nissan blieb zum Glück unverletzt.



Die FF Niederrußbach nahm mittels Kranfahrzeug die Bergung der Unfallfahrzeuge vor und reinigte die Fahrbahn.
Im Einsatz standen für ca. 2 Stunden die FF Großweikersdorf (www.ff.grossweikersdorf.at) mit 5 Fahrzeugen (RLFA-2000, Rüst, Kran, TLFA-2000, Kommando) und 22 Mann, die FF Niederrußbach (www.ff-niederrussbach.at.tf) mit 3 Fahrzeugen (RLFA-2000, RFA-K, Kommando) und 24 Mann, die FF Seitzersdorf/Wolfpassing mit 3 Fahrzeugen (TLF-2000, KRF-B, Kommando) und 20 Mann, sowie das Rote Kreuz Großweikersdorf, Ziersdorf, Stockerau und der NAW Tulln, die Polizei und die Straßenverwaltung.
Quelle: Stamberg News & Pictures

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang