Riesiges Glück hatten 4 Polnische Staatsbürger am Mittwoch, dem 12. Oktober 2005. Der Lenker kam aus unbekanntem Grund von der S5 ab und fuhr ca. 100 m im Straßengraben knapp neben einer Betoneinfassung eines Kanals vorbei.
Dem noch nicht genug fuhr der PKW eine Brückenböschung hinauf, streifte oben eine Betonkante und rutschte dann schlussendlich unter der Brücke wieder hinunter zu den Leitschienen. Die Insassen blieben alle wie durch ein Wunder unverletzt. Die Feuerwehr Utzenlaa wurde um 20.03 Uhr mittels Sirenen- und SMS-Alarmierung zur PKW-Bergung gerufen. Die Autobahn-Polizei war schon anwesend. Da der PKW wie schon oben erwähnt unter einer Brücke hinter den Leitschienen zu stehen kam, wurde die Feuerwehr Tulln-Stadt zwecks Kranbergung nachalarmiert. Der PKW wurde anschliessend auf unsere Abschleppachse verladen und auf einem nahegelegenen Platz gesichert abgestellt. Die Feuerwehr Tulln-Stadt konnte um ca. 21.15 Uhr und die Feuerwehr Utzenlaa um 21.35 Uhr wieder einrücken.



Text & Foto: VM Reinhard Eiböck, FF Utzenlaa

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang