rankurs des Bezirksfeuerwehrkommandos Tulln in GrafenwörthAm 21. und 22.11.2014 fand in Grafenwörth der erste Teil der Ausbildung zum "Führen von Kranen <300kNm" (ugs. auch "kleiner Kranschein" genannt) statt, veranstaltet vom Bezirksfeuerwehrkommando Tulln gemeinsam mit dem BFI.

Während am Nachmittag des 21.11.2014 und Vormittag des 22.11.2014 von Trainer Christian Schlosser (BFI) die theoretischen Grundlagen zu Krantechnik, Abstützung, Lastberechnung und Arbeiten mit Kranen vorgetragen wurden, ging es am Nachmittag des 22.11.2014 gleich wesentlich praktischer zur Sache.
Mit den kranbestückten Fahrzeugen der Feuerwehren Atzenbrugg, Sitzenberg, Großweikersdorf, Grafenwörth und Tulln wurde den Teilnehmern das praktische Arbeiten mit verschiedenen Kranen verschiedener Hersteller näher gebracht. Jeder Teilnehmer musste dabei selbst die Krane steuern und zum Abschluss sogar "blind", ohne direkte Sicht, mit Hilfe eines Einweisers präzise Rangiermanöver ausführen.
Kommende Woche findet dann noch die Abschlussprüfung für die insgesamt 36 Teilnehmer aus ganz Niederösterreich statt. Speziell für die Freiwillige Feuerwehr bietet das BFI diese Ausbildung zu besonders günstigen Konditionen an. Da auf jedem neu angeschafften Fahrzeug des Katastrophenhilfsdienstes Krane verbaut sind, wird diese Art der Ausbildung bei der Feuerwehr immer wichtiger.
Im Anschluss an den "kleinen Kranschein", welcher auch zivil 1:1 gültig ist, können die Teilnehmer außerdem noch eine Aufschulung auf den "großen Kranschein" (Führen von Kranen >300kNm) absolvieren und einen Kurs zum Führen von Hubstaplern besuchen, welche ebenfalls günstig vom BFI angeboten werden.

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang