Grafenwörther Stadlfest wieder voller ErfolgSchon seit vielen Jahren gilt das Stadlfest der Feuerwehr Grafenwörth als gemütlicher Fixpunkt im Veranstaltungskalender der Marktgemeinde. Auch 2012 wurde das Fest wieder traditionell zu Fronleichnam veranstaltet, am 07., 09. und 10. Juni.

Bei herrlichstem Wetter war das Feuerwehrfest bereits am Donnerstag bestens besucht. Besonders gefreut haben sich die Kameraden der FF Grafenwörth über den Besuch aus der Partnergemeinde Raiding (Burgenland), an der Spitze Bürgermeister Markus Landauer und Oberstleutnant Andreas Jordanich, welcher während des Hochwassers 2002 eine Pionierkompanie des Bundesheeres im Einsatz in Grafenwörth befehligte. Ebenfalls am Donnerstag zu sehen gab es eine Fotoausstellung mit Eindrücken des Jahrhunderthochwassers 2002 und ein Konzert des Musikvereins Grafenwörth.Am Samstagabend spielten dann „Ronny & Gerhard“, eine volkstümliche Musikgruppe aus Oberösterreich am Stadlfest auf. Bis tief in die Morgenstunden hatten dann noch die Oldiebar im Keller und die Weinbar im Stadl geöffnet. Sonntagmittag waren ungeachtet dessen aber auch wieder alle Feuerwehrmitglieder auf Posten für das „Finale“ des Feuerwehrfests. Außerdem konnte den ganzen Tag über beim Blutspendebus des Roten Kreuzes gespendet werden. Wie bereits im Vorjahr schloss das Fest auch 2012 wieder um 16 Uhr seine Pforten – da sich immer weniger Mitglieder am Montag für die Aufräumarbeiten Urlaub nehmen können bitten wir um Verständnis für diese Maßnahme.Nach dem offiziellen Ende wurde dann aber auch noch von der gesamten Festcrew ein „Geburstagsständchen“ für Agnes Ploiner zum 50. Geburtstag gesungen. Agnes Ploiner ist nicht nur als Ehefrau von Kommandant Friedrich Ploiner und Mutter von Zugskommandant Manfred Ploiner immer wieder gefordert, sondern unterstützt die FF Grafenwörth auch schon mehrere Jahrzehnte (!) lang am Feuerwehrfest, wofür sich die Feuerwehr Grafenwörth herzlich bedanken möchte!Der beim Feuerwehrfest erwirtschaftete Gewinn fließt zu 100% in die Feuerwehrkassa – alle Helfer des Fests bemühen freiwillig und unentgeltlich um der FF Grafenwörth unter die Arme zu greifen. Aus den Einnahmen vom Fest werden dringende Reparaturen an Geräten und Fahrzeugen finanziert und Rücklagen für die Ersatzbeschaffung des in die Jahre gekommenen Kranfahrzeuges gebildet.

Foto& Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang