Feuerwehren Grafenwörth und Seebarn absolvieren „Ausbildungsprüfung Atemschutz“Am Abend des 25.04.2014 traten zwei Gruppen der Feuerwehren Grafenwörth uns Seebarn gemeinsam zur "Ausbildungsprüfung Atemschutz" an. Dabei ist ein hohes Maß an Präzision und einiges an Geschwindigkeit bei der Arbeit mit den Atemschutzgeräten gefordert.

Schon wochenlang vorher liefen die Vorbereitungen. Im Feuerwehrhaus Grafenwörth hatte man sich die entsprechende Umgebung für die Prüfung geschaffen, eine Station war auch im Garten der Familie Ploiner untergebracht. BI Thomas Buffat von der FF Seebarn konstruierte in seinem Tischlereibetrieb außerdem die benötigten Hindernisse für die Prüfung.
Am Prüfungstag war das Prüferteam unter der Leitung von ASB Hannes Mann mit OLM Christian Dreschkai und BM Werner Winkelhofer nach Grafenwörth gereist um die Prüfung abzunehmen. Als erstes traten die vier Kandidaten aus Grafenwörth an.
Bei Station 1 muss unter Zeitdruck im Rüstlöschfahrzeug die Ausrüstung überprüft und angelegt werden. Von den Prüfern wird dabei genauestens auf Sicherheit und die vorschriftskonforme Ausrüstung geachtet. An der zweiten Station ist dann in einem verrauchten Raum eine vermisste Person zu suchen und zu retten. Unterwegs muss der Raum jedoch genauestens erkundet werden und der Trupp muss ständig Kontakt zueinander halten.
Anschließend ist bei der dritten Station ein Löschangriff über eine Hindernisstrecke zu absolvieren. Besonders wichtig ist hier, dass sich der Trupp gegenseitig sichert und unterstützt um die Hindernisse zu überwinden. Bei der vierten und letzten Station muss das benutzte Atemschutzgerät dann korrekt abgerüstet und wieder bestückt werden - auch das unter den strengen Augen der Prüfer. Währenddessen muss der Gruppenkommandant eine Reihe von Fragen aus dem Atemschutzwesen unter Zeitdruck beantworten.
Nach der Gruppe der FF Grafenwörth trat auch eine Gruppe der FF Seebarn zur Prüfung an - ebenfalls mit dem Grafenwörther Rüstlöschfahrzeug, was die nahtlose Zusammenarbeit der Feuerwehren der Marktgemeinde unterstreichen soll. Beide Feuerwehren erreichten dabei deutlich das gesetzte Ziel und konnten die Ausbildungsprüfung erfolgreich abschließen.
Im Anschluss an die Prüfung luden die Kommanden der Feuerwehr Grafenwörth und Seebarn noch das Prüferteam, die Ehrengäste und die Teilnehmer ins Restaurant "Treffpunkt" im Gewerbepark ein, wo man den Abend gemütlich ausklingen ließ.

Die Ausbildungsprüfung Atemschutz in Bronze haben bestanden:
· V Ing. Manfred Ploiner, GKDT, Grafenwörth
· OFM Sabine Steinkellner, ATRF, Grafenwörth
· FM Gerald Lindner, ATRM, Grafenwörth
· FM Stefan Korn WTRF, Grafenwörth
· BI Thomas Buffat, GKDT, Seebarn
· LM Daniel Zehetner, ATRF, Seebarn
· FM Clemens Hofbauer, ATRM, Seebarn
· HFM Michael Meier, WTRF, Seebarn

 Gruppenfoto:
V.l.n.r. kniend: Clemens Hofbauer, Thomas Buffat, Daniel Zehetner, Michael Meier, Stefan Korn, Gerald Lindner, Sabine Steinkellner, Manfred Ploiner
V.l.n.r. stehend: UA-Kommandant Friedrich Ploiner jun., Prüfer Werner Winkelhofer, Hauptprüfer Hannes Mann, Prüfer Christian Dreschkai, BFK-Verwaltungsrat Norbert Ganser

Foto&Text: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang