Einheitliche Kennzeichnung im Einsatz  Nein, es ist nicht mehr Fasching. Dennoch sind die Überwürfe und Warnwesten äußert farbenfroh. Im Unterabschnitt Grafenwörth wurde vor kurzem eine einheitliche Kennzeichnung von Schlüsselfunktionen im Einsatz eingeführt. Besonders bei größeren Einsätzen, ist es hilfreich aufgrund der Kennzeichnung einen Schluss auf die Funktion des Feuerwehrmitglieds ziehen zu können.

Diesem Schritt sind reichliche Überlegungen vorangegangen. Die Kennzeichnung des Einsatzleiters und die Tatsache, dass auf Verkehrsflächen dem Gesetz nach Warnwesten zu tragen ist, waren von Anfang an klar. Für diverse Schlüsselfunktionen, wie die Gruppenkommandanten einzelner Fahrzeuge gab es keine bzw. individuelle Lösungen - auch mangels fehlender Vorgaben.
Um eine einheitliche Kennzeichnung - zumindest im Bereich der Feuerwehren des Unterabschnittes Grafenwörth - zu bekommen, wurde Mitte 2012 die Arbeitsgruppe Ausbildung & Einsatz von Unterabschnittsfeuerwehrkommandant HBI Friedrich Ploiner mit der Erarbeitung einer Lösung beauftragt.
Die Arbeitsgruppe Ausbildung & Einsatz besteht aus je zwei Mitgliedern der fünf Feuerwehren und beschäftigt sich neben der laufenden Ausbildung auch mit einsatzrelevanten Themen.
So wurde aufgrund der gesetzlichen Vorgaben, Normen und den Dienstanweisungen des Landesfeuerwehrverbandes folgende Lösung erarbeitet:

• Einsatzleiter: gelb (lt. Dienstanweisung)
• Gruppen- bzw. Fahrzeugkommandant: rot
• Atemschutzüberwachung bzw. Ablaufposten: grün (in Anlehnung an die Dienstanweisung)
• Mannschaft auf Verkehrsflächen: orange (lt. EN471)

Die Anschaffung der roten und grünen Westen erfolgte in einer gemeinsamen Anschaffungsaktion, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu gewährleisten.

Text&Foto: Ing. Markus Eckenfellner, V; FF Feuersbrunn

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang