Wohnhausbrand mit Menschenrettung in Frauendorf/Au III Die Feuerwehr Frauendorf an der Au wurde am 8.9.2011 von aufmerksamen Nachbarn per Sirenen Alarmknopf alarmiert. Durch die Informationen der Nachbarn wurde folgende Lage festgestellt: Wohnhausbrand, eine Person befindet sich noch im Gebäude. Aufgrund der bevorstehenden Menschenrettung und der Tatsache, dass es sich um ein ehemaliges Wirtschaftsgebäude mit großen Stallungen handelt erfolgte die Nachalarmierung des kompletten Unterabschnitts 6 (FF Bierbaum, FF Utzenlaa, FF Königsbrunn, FF Hippersdorf und FF Absdorf mit Atemschutzkompressor) via Landeswarnzentrale. Unmittelbar nach Ankunft am Einsatzort wurde mittels HD Schnellangriffseinrichtung und unter Einsatz von schwerem Atemschutz mit der Menschenrettung begonnen. Zusätzlich erfolgte ein Löschangriff durch ein Fenster, welches bereits bei der Ankunft geöffnet war. Der erste Atemschutztrupp der FF Frauendorf konnte die vermisste Person in einem nahezu komplett verrauchten Raum vorfinden. Die Person war zum Glück bei Bewusstsein und wurde in Sicherheit gebracht und den Rettungskräften übergeben. Die Aufgabe der anderen Atemschutztrupps bestand einerseits in der Brandbekämpfung, andererseits in dem Auffinden von Glutnestern unter Einsatz der Wärmebildkamera. Die FF Frauendorf führte eine mehrstündige Brandwache durch und stellte im Anschluss die Einsatzbereitschaft wieder her. Laut Medienberichten wurden im Zuge des Einsatzes Feuerwehrmänner verletzt. Die beiden betroffenen Kameraden konnten nach Untersuchung im Landesklinikum Tulln und einer ambulanten Behandlung wieder aus dem Spital entlassen werden.
Im Einsatz standen
FF Frauendorf
FF Bierbaum
FF Utzenlaa
FF Königsbrunn
FF Hippersdorf
FF Absdorf + Atemschutzkompressor
FF Neudegg mit Wärmebildkamera
AFKDO Kirchberg am Wagram
Rettung mit RTW und Notarzt
Polizei

Foto&Text: FF Frauendorf an der Au

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang