Mutmaßlich durch die Entzündung von Benzindämpfen bei Wartungsarbeiten an einem VW-Bus gerieten am Allerheiligentag gegen Mittag in Oberstockstall zunächst das Fahrzeug und dann die zugehörige Garage in Brand. Nachdem in weiterer Folge der Dachverbau des Innenhofes Feuer gefangen hatte, griffen die Flammen auch auf einen Traktor über. Als erste Gegenmaßnahme wurde von der örtlich zuständigen Feuerwehr ein Löschangriff durch die Wohnräume in den Innenhof vorgenommen. Die nachrückenden Kräfte des Unterabschnittes Kirchberg am Wagram und der Feuerwehr Königsbrunn setzten diese Maßnahme unter Atemschutz fort und begannen die Garage und den dahinter liegenden Hof mit Schaum zu fluten.
Besondere Gefahr ging dabei von 2 Gasflaschen aus, die zunächst gekühlt und später entfernt werden mussten. Nachdem die beiden ausgebrannten Fahrzeuge aus dem Gebäude gezogen worden waren, konnte mit Hilfe der Wärmebildkamera der FF Tulln eine genaue Lokalisierung der Glutnester und eine gezielte Bekämpfung derselben vorgenommen werden. Parallel zum Vorgehen der Feuerwehren versorgte das Rote Kreuz Verbrennungen, die der Hausbesitzer erlitten hatte. Ebenso musste sein Schwiegersohn aufgrund einer bei ersten Löschversuchen erlittenen Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zudem kamen einige Hasen und Tauben, die im rückwärtigen Bereich des Hauses gehalten worden waren, zu Schaden. Nach über 2 Stunden Löschtätigkeit konnte schließlich ?Brand aus? gegeben werden und die 80 Kameraden rückten nach und nach in ihre Häuser ein. Letztendlich verbleibt die Feuerwehr Oberstockstall zur Brandwache und zu Aufräumarbeiten am Brandort zurück. Nach Reinigung und wiederherstellen der Einsatzbereitschaft konnten die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram um rund 16:00 Uhr zu ihren Familien entlassen werden.

 

..::MEHR FOTOS::..

Eingesetzte Kräfte:
FF Kirchberg am Wagram: RLFA 2000, KRF-B, KLF 15 Mann
FF Engelmannsbrunn: KLF 15 Mann
FF Ober-, Mitter, Unterstockstall
FF Absdorf
FF Königsbrunn Am Wagram
FF Tulln
Polizei Kirchberg am Wagram: 3 Mann
RK

Bericht: FF Kirchberg am Wagram, FF Kirchberg am Wagram
Foto: Hermann Pistracher Text: Stefan Nimmervoll

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang