ermutlicher Wohnhausbrand - FF GroßweikersdorfAm 5. September 2016 um 02:38 Uhr wurde die Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich mittels Sirene, Personenrufempfänger und Blaulicht SMS mit dem Alarmtext „Vermutlicher Wohnhausbrand, Großweikersdorf, Schillerstraße“ alarmiert.

In der Schillerstraße wurde ein Mann durch Rauchgeruch geweckt und sah durch das Fenster Flammenschein beim Nachbarhaus, woraufhin er die Feuerwehr alarmierte. Da von einem Wohnhausbrand ausgegangen wurde, löste die Landeswarnzentrale einen Brandalarm der Stufe 3 für den Unterabschnitt Großweikersdorf aus. Gemäß Alarmplan wurden die Feuerwehren Ameisthal, Baumgarten am Wagram, Großweikersdorf, Ruppersthal und Tiefenthal alarmiert. Beim Eintreffen der FF Großweikersdorf an der Einsatzstelle, gab der alarmierende Nachbar bekannt, das eine Mülltonne gebrannt hatte und er diese schon mit dem Gartenschlauch gelöschte habe, weshalb die weiteren auf der Anfahrt befindlichen Feuerwehren und das Rote Kreuz abberufen werden konnten. Mittels Wärmebildkamera wurde noch die Brandstelle kontrolliert und nachgelöscht, bevor wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden konnte.

Im Einsatz stand für ca. eine 3/4 Stunde:

die Feuerwehr Großweikersdorf mit 26 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Mannschaftstransport- und Löschfahrzeug)
die Feuerwehr Ameisthal
die Feuerwehr Baumgarten am Wagram
die Feuerwehr Ruppersthal
die Feuerwehr Tiefenthal
die Polizei Großweikersdorf
das Rote Kreuz Großweikersdorf

Foto&Text: Rupert Binder, FF Großweikersdorf

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang