Silobrand in Wagram am 1. Lockdown-TagAm 1. Tag des harten Lockdowns und der strengen Ausgangssperren aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir gleich raus: um 17 Uhr 32 erfolgte die Alarmierung zu einem Silobrand in Wagram am Wagram. Nur 6 Minuten nach der Alarmierung rückte das 1. Fahrzeug zum Einsatzort aus.

Die Lage vor Ort wurde gemeinsam mit Betriebsangehörigen und dem Einsatzleiter der Feuerwehr Wagram erkundet. Es gab eine Rauchentwicklung in der Trocknungsanlage. Mit der Wärmebildkamera des Unterabschnittes, welche bei der FF Jettsdorf stationiert ist, wurden die Glutnester aufgespürt und Öffnungen geschaffen. In weiterer Folge wurden große Teile des Inhaltes ausgeräumt. Dabei kam neben Muskelkraft auch ein betriebseigenes Förderband zum Einsatz.
Durch die Mannschaft der Feuerwehr Feuersbrunn wurde ein Atemschutztrupp gestellt und eine Löschleitung inklusive Wasserversorgung vom Hydranten in der Grafenegger Straße aufgebaut. Außerdem wurde die Einsatzleitung unterstützt und beim Ausräumen des Getreides geholfen.
Nach über drei Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Im Einsatz standen 22 Mitglieder der Feuerwehr Feuersbrunn mit 3 Fahrzeugen. Außerdem die Feuerwehr Wagram und 2 Mann der Feuerwehr Jettsdorf.

Foto&Text: Ing. Markus Eckenfellner, V; FF Feuersbrunn

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2002 - 2019

Zum Seitenanfang