Am Sonntag, dem 1. Juni 2003, wurde die Feuerwehr Grafenwörth in den Abendstunden zum Brand eines Schuppens im Augebiet gerufen. Der Schuppen, welcher zur Lagerung von Tierfutter des Jagdpächters diente, stand in Vollbrand. Brandursache : Besonders verdächtig - waren doch im Vorjahr nur 50 m entfernt, Strohrundballen angezündet worden. Obwohl es nur ein "Kleinbrand" war, kann man als Einsatzleiter nur positives über den Einsatz berichten : - Die Mannschaft beherrscht die bei vielen Übungen geschulten Taktischen Grundsätze beim Brandeinsatz mit dem RLF - Der "Background" ( Ausrückemeldung, Einsatzsofortmeldung, Einsatzdokumentation, Funkraum im FF Haus besetzen) wird nie vergessen - Zusammenspiel RLF 2000 und TLF Feuersbrunn funktioniert perfekt ( Vom RLF werden die Zubringleitungen gelegt, mit dem TLF wird vom nächsten Hydranten aus dem Ort Löschwasser zugeführt) - Nach dem Einsatz - obwohl schon zu später Stunde - helfen alle bei der Reinigung der Schläuche und Fahrzeuge zusammen, dann gibt es noch eine Nachbesprechung bei einem wohlverdienten Getränk.




Foto & Text: Friedrich Ploiner, FF Grafenwörth
Mehr Fotos unter: http://www.ff-grafenwoerth.at

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang