Mähdrescherbrand von Tiefenthal Richtung StetteldorfUm 16:17 wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian NÖ mittels Sirene, Personenrufempfänger und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext "Mähdrescherbrand von Tiefenthal Richtung Stetteldorf“ alarmiert.
Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Mähdrescher auf einem Feld zwischen Tiefenthal und Stetteldorf in Brand. Die ersteintreffende Feuerwehr Tiefenthal nahm einen Löschangriff mit einem Feuerlöscher vor, der effektiv wirkte. Während der Anfahrt des RLFA 2000 der FF Großweikersdorf zum Einsatzort, rüstete sich aufgrund der Alarmmeldung ein Atemschutztrupp aus. Die zweiteintreffende Feuerwehr Stetteldorf nahm mittels Schnellangriffseinrichtung die endgültige Brandbekämpfung vor, sodass kurz nach dem Eintreffen der FF Großweikersdorf bereits „Brand aus“ gegeben werden konnte. Nachdem ausgeflossene Betriebsmittel durch die anwesenden Einsatzkräfte gebunden wurden, musste noch mittels Kranfahrzeug der Feuerwehr Großweikersdorf das Mähwerk abgehängt und auf einem bereitgestellten Anhänger verladen werden, um eine anschließende Bergung des Fahrzeuges zu ermöglichen.

Die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf bedankt sich bei den anderen anwesenden Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit!

Im Einsatz standen für ca. 1 ½ Stunden:
- die Feuerwehr Großweikersdorf mit 19 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Lösch-, Kran- und Mannschaftstransportfahrzeug).
- die Feuerwehr Stetteldorf mit 10 Mitgliedern und 2 Fahrzeugen
(Rüstlösch- und Versorgungsfahrzeug).
- die Feuerwehr Tiefenthal mit 6 Mitgliedern und 1 Fahrzeug (Kleinlöschfahrzeug).
- die Polizeiinspektion.

Text & Foto: Marco Neymayer, FF Großweikersdorf

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang