Kleinbrand in Grafenwörth Aus noch ungeklärter Ursache geriet am frühen Nachmittag ein Strohhaufen auf einer Wohnhausbaustelle im Kleinen Wörth in Brand. Ein zufällig vorbeikommender Kamerad der FF Grafenwörth bemerkte die massive Rauchentwicklung und die vergeblichen Löschversuche des Hausbesitzers, welcher dann auch über den Feuerwehrkamerden die FF Grafenwörth alarmieren ließ.

Durch Zufall waren gerade noch die Jugendführer bei der zu Ende gehenden Jugendstunde im Feuerwehrhaus anwesend, wodurch sofort eine 6köpfige Einsatzmannschaft mit dem RLF zum Brandobjekt ausrücken konnte. Vom Einsatzleiter wurde zunächst ein Zerteilen des Strohhaufens angeordnet und mittels Schnellangriffseinrichtung wurde die angrenzende Umgebung mit Wasser benetzt um eine Ausbreitung zu verhindern. Später wurde von der Schnellangriffseinrichtung das HD-Strahlrohr abgekuppelt um den Durchfluss zu erhöhen und die Lufteinbringung durch den Hochdrucknebel zu verhindern, womit das verbliebene Strohfeuer erfolgreich "ertränkt" werden konnte.

Foto & Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth



Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang