Fahrzeugbrand auf der S5Um 00 Uhr 50 heulten am 07. August 2010 für die Feuerwehren Feuersbrunn und Grafenwörth die Sirenen. Die beiden Feuerwehren wurden von Florian Niederösterreich zu einem Fahrzeugbrand auf die S5, Richtungsfahrband Wien zwischen Grafenwörth und Fels am Wagram alarmiert. Unverzüglich setzen sich die Kräfte Richtung Autobahn in Bewegung.

Im Zuge der Anfahrt stellte die Freiwillige Feuerwehr Grafenwörth fest, dass die Ortsangabe vermutlich falsch ist. Daher wurden die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwörth aufgeteilt. Mit dem Rüstlöschfahrzeug wurde Richtung Krems gefahren und mit dem Versorgungsfahrzeug Richtung Wien.

Im strömenden Regen konnte die Einsatzstelle durch das Rüstlöschfahrzeug Grafenwörth in Richtung Krems gefunden werden. Unverzüglich wurden auch die weiteren Kräfte der Feuerwehren Grafenwörth und Feuersbrunn per Funk über die genaue Lager des Einsatzortes in Kenntnis gesetzt. Für die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Feuersbrunn kam die Meldung noch vor dem Auffahren auf die Autobahn und somit konnten die anrückenden Kräfte sozusagen rechtzeitig vom falschen Weg abgebracht werden. Das Versorgungsfahrzeug kontrollierte zur Sicherheit noch den restlichen Autobahnabschnitt bis auf Höhe Fels am Wagram und fand keinen brennenden PKW vor.

An der Einsatzstelle fanden die ankommenden Einsatzkräfte einen bereits von der Freiwilligen Feuerwehr Theiß (Bezirk Krems) abgelöschten PKW vor. Die Freiwillige Feuerwehr Theiß war bereits um 00 Uhr 37 von Florian Krems zu diesem Einsatz alarmiert worden.

Es war also kein Einsatz mehr erforderlich, sodaß die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Feuersbrunn wieder ins Feuerwehrhaus einrücken konnten (00 Uhr 40). In Absprache mit der Autobahnpolizei wurde von den Feuerwehren Grafenwörth und Theiß noch die Fahrbahn gereinigt und mittels des nachalarmierten Kranfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwörth das Unfallwrack geborgen und gesichert abgestellt. Anschließend konnten auch die letzten Einsatzkräfte die Einsatzstelle und meldeten um 02 Uhr 05 wieder die Einsatzbereitschaft.

Eingesetzte Kräfte:
FF Feuersbrunn: TLFA3000, TLF1000, KLF und 20 Mitglieder
FF Grafenwörth: RLFA2000, KDOF, VF, KF10 und 21 Mitglieder
FF Theiss: TLF1500, KDOF mit TSA, 16 Mitglieder Autobahnpolizei Krems

Foto & Text: OLM Ing. Markus Eckenfellner FF Feuersbrunn

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang