Brandverdacht mit MenschenrettungAm 7. Juli 2015 um 10:58 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich mittels Sirene, Personenrufempfänger und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext "Brennender Kochtopf in der Wienerstraße“ alarmiert.

Da sich zum Zeitpunkt der Alarmierung einige Feuerwehrmitglieder im Feuerwehrhaus befanden, konnte unverzüglich zum Einsatz ausgerückt werden. Während er Anfahrt rüstet sich eine Atmeschutztrupp aus. Beim Eintreffen am Einsatzort drang bereits dichter Rauch aus dem Küchenfenster. Laut Auskunft einer Nachbarin befanden sich noch eine Person im Gebäude.
Da die Haustüre versperrt war, musste über das Küchenfenster in das Brandobjekt eingedrungen werden. Nach nur wenigen Augenblicken, konnte die Hausbesitzerin vorgefunden und ins Freie gerettet werden. Der am Herd befindliche Kochtopf wurde ebenfalls ins Freie gebracht.
Während die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes die Hausbesitzerin versorgten, wurde das Gebäude mittels Druckbelüfter Rauchfrei gemacht. Anschließend konnte die Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus hergestellt werden. Die Hausbesitzerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhaus transportiert.

Im Einsatz standen für ca. 1,5 Stunden
die FF Großweikersdorf mit 15 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Lösch-, und Mannschaftstransportfahrzeug)
das Rote Kreuz Großweikersdorf
die Polizei

Foto&Text: Rupert Binder, FF Großweikersdorf

 

 

 

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang