Brand eines Presshause in der Kellergasse Königsbrunn am WagramAus ungeklärter Ursache kam es am 02.10.2010 in einem Presshaus in der Kellergeasse von Königsbrunn zu einem Brand. Die FF Königsbrunn am Wagram wurde von der NÖ Landeswarnzentrale um 14 Uhr 43 mittels Sirene alarmiert. Nach wenigen Minuten rückte die Feuerwehr Königsbrunn mit TLF 1000, Bus + Rüstanhänger und 17 Mitgliedern zum Einsatzort aus.

Nach dem Eintreffen wurde mittels Innenangriff unter Verwendung von Atemschutz mit der Brandbekämpfung begonnen und gleichzeitig eine Zubringerleitung zur Wasserversorgung gelegt.
Bei starker Rauchverqualmung konnte vom ersten Atemschutztrupp eine Propangasflasche aus der unmittelbaren Gefahrenzone geborgen und der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Nach Ablöschen des Brandes wurde mit der Wärmebildkamera (FF Neudegg) nach noch eventuell Glutnestern gesucht und anschließend mit dem Druckbelüfter (FF Absdorf) die Kellerröhre entraucht. Gegen 17 .00 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden. Am Gebäude ist erheblicher Sachschaden entstanden, glücklicherweise wurden jedoch keine Menschen verletzt.
 
Eingesetze Kräfte:
FF Königsbrunn: TLF 1000, Bus + Rüstanhänger, 17 Mitglieder
FF Hippersdorf: KLF, 5 Mitglieder
FF Bierbaum: KLF, Bus, 9 Mitglieder
FF Absdorf: KDOF + Atemschutzkompressor-Anhänger, 2 Mitglieder
FF Neudegg: LF, 1 Mitglied
AFKDO Kirchberg: 1KDOF, BR Schneider
Rotes Kreuz Kirchberg: 3 Personen
Polizei Kirchberg/Wagram: 1 Person
Polizei Großweikersdorf: 1 Person

Text & Foto: FF Königsbrunn

In der Hoffnung, wieder einige Jungflorians für die Feuerwehrjugend gewinnen zu können, präsentierten wir zunächst einen kurzen Film des Landesfeuerwehrverbandes, der die Jugendarbeit der Feuerwehr zeigte. Weiters sprach Kommandant HBI Josef Schragner einige Worte zur Feuerwehrjugend Großweikersdorf. Dann ging es auch für die Schüler zur Sache:
Sie wurden mit dem Korb des Kranfahrzeug 22 Meter in die Höhe gehoben.
Kurz darauf hatten sie die Möglichkeit, mit der Hochdruckeinrichtung des RLFA 2000 Löschübungen durchzuführen. Schlussendlich wurde noch eine Menschenrettung aus Höhen und Tiefen mit der Korbtrage vorgezeigt.

Die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf bedankt sich bei der Leitung der Volksschule Großweikersdorf für die zur Verfügung gestellte Zeit!

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2002 - 2019

Zum Seitenanfang