Brand eines Erdgasfahrzeuges auf der S5 bei GrafenwörthBei Alarmierung der Feuerwehren Grafenwörth und Feuersbrunn am 11.03.2013 um kurz nach 11 Uhr schien ein "Standardeinsatz" auf die freiwilligen Feuerwehrleute zu warten - PKW-Brand auf der S5 zwischen Grafenwörth und Fels/Wagram. Vor Ort musste diese Ansicht rasch revidiert werden: Bei dem PKW handelte es sich um ein erdgasbetriebenes Fahrzeuges.

Nach Ankunft an der Einsatzstelle wurde umgehend ein Trupp unter Atemschutz mit der Schnellangriffseinrichtung des Rüstlöschfahrzeuges zur Brandbekämpfung eingesetzt. Durch das bereits fortgeschrittene Brandstadium konnte das kontrollierte Abblasen der Gastanks über eine Schmelzsicherung in Form einer Stichflamme wahrgenommen werden. Unter höchster Vorsicht wurde der Fahrzeugbrand abgelöscht.
Die nachrückenden Kräfte der FF Feuersbrunn unterstützen die FF Grafenwörth kurz bei der Absicherung der Einsatzstelle, ehe die Kameraden wieder einrücken konnten. Indes wurde versucht die Gastanks des Fahrzeuges einer genaueren Kontrolle zu unterziehen. Aufgrund der fehlenden Rettungskarte musste für diese Suche das halbe Fahrzeug "zerlegt" werden, auch ein hydraulischer Spreizer musste eingesetzt werden um den verschmorten Kofferraumdeckel zu öffnen.
Abschließend wurde der Gas-PKW mittels Kran auf das Fahrzeug eines Kremser Abschleppunternehmens verladen und die Unfallstelle als Unterstützung der ASFINAG-Kräfte gereinigt. Nach ca. einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Eingesetzte Kräfte:
FF Feuersbrunn
FF Grafenwörth

Text&Foto: Ing. Manfred Ploiner, V; FF Grafenwörth

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang