Kellerbrand in Wagram am WagramDramatische Szene am Nachmittag des 21. September 2019: Am frühen Nachmittag brach in der Wallner-Vetter-Gasse in Wagram ein Kellerbrand aus. Die Feuerwehren Feuersbrunn und Wagram werden zunächst zu einem "Brandverdacht" alarmiert, währenddessen versucht der Hausbesitzer den Brand noch in Griff zu bekommen, die giftigen Rauchgase zwingen ihn jedoch schon bald zum Rückzug.

Brand eines Radladers in GrafenwörthZum Brand eines Radladers wurden die fünf Feuerwehren des Unterabschnitts Grafenwörth am Vormittag des 12.07.2019 in eine örtliche Schottergrube gerufen. Aus unbekannter Ursache hatte das Fahrzeug im Motorraum Feuer gefangen.

Brandmeldeanlage verhindert Großbrand in GrafenwörthSprichwörtlich "5 vor 12" konnte heute ein Brandereignis im Grafenwörther Gewerbepark durch eine automatische Brandmeldeanlage und couragierte Mitarbeiter eines Transportunternehmens gestoppt werden. Bei Ladetätigkeiten war ein Kleinbus in einer Lagerhalle in Brand geraten.
Die aufsteigenden Rauchschwaden lösten die automatische Brandmeldeanlage aus - die Feuerwehren Grafenwörth und Jettsdorf wurden umgehend alarmiert. Parallel dazu starteten die Mitarbeiters des Betriebs einen Löschangriff mit mehreren Handfeuerlöschern und rollten den Bus so rasch wie möglich ins Freie.

Feldbrand in WinklGestern, um 17:37 Uhr, wurde die FF Neustift im Felde gemeinsam mit der FF Altenwörth und der FF Winkl zu einem Fahrzeugbrand (zur Info: Strohpresse) alarmiert. Bereits bei der Anfahrt nach Winkl sah man eine große Rauchwolke.

Schilfbrand stört die SonntagsruheDass dürres Schilf beim kleinsten Funken wie Zunder brennt, durfte die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg am Wagram im Auffangbecken am Setzerweg bereits 2015 einmal erleben. Am Sonntag, dem 31. März 2019 gab es ab 13:52 Uhr ein Wiedersehen mit dem altbekannten Einsatzort.

Qualmender Mähdrescher als technische HerausforderungJene Tage im Hochsommer, an denen auf den Feldern das Getreide abgeerntet wird, sind in den bäuerlich geprägten Dörfern am Wagram immer noch etwas Besonderes: Dann legen sich ein markanter Duft, eine dezente Dunstglocke und eine ganz eigene Stimmung übers Land. „Druschzeit“ bedeutet für die Feuerwehren aber auch „Flur- und Maschinenbrandzeit“: Ausgedorrte Felder, trockenes Stroh und heiße, reibende Metallteile an Mähdreschern und Strohpressen lassen so manches Gerät in Flammen aufgehen. So begann am Sonntag, dem 7. Juli auch ein John Deere-Drescher auf einem Acker irgendwo im Dreieck zwischen Kirchberg am Wagram, Unterstockstall und Neustift im Felde zu qualmen.

Fahrzeugbrand an Grafenwörther RaststationEin beginnender Fahrzeugbrand am Gelände der Grafenwörther Raststation war der Grund für die Alarmierung der Feuerwehren Grafenwörth und Jettsdorf am Nachmittag des 28.03.2019.

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang