30 Jahre Feuerwehrjugend Grafenwörth und Fahrzeugsegnung1. Dezember 1979 - Auf Initiative des damaligen Kommandanten OBI Friedrich Ploiner sen. wird in Grafenwörth die erst 3. Feuerwehrjugendgruppe des Bezirkes Tulln gegründet. In den nächsten 30 Jahren sollte sich einiges verändern, aber die Feuerwehrjugend erfreute sich stets ungebrochener Beliebtheit und so konnte der Jugendbetrieb in den letzten 30 Jahren durchgehend aufrechterhalten werden.
Um diese Begebenheit standesgemäß zu feiern wurde von der FF Grafenwörth entschlossen am Samstag, 29.08.2009 einen Spielenachmittag von Kindern für Kinder im Rahmen des Kindersommers zu veranstalten.

Bereits am Donnerstag, 27.08.2009 trafen unsere Freunde von der Jugendfeuerwehr Grafenwöhr/Bayern mit "Halbösterreicher" Fritz Rass an der Spitze in Grafenwörth ein und bezogen Quartier im Feuerwehrhaus, wo sie von OFM Wolfgang Nirnsee und BR Michael Tischleritsch mit seinem Team versorgt wurden. In den folgenden Tagen wurde mit den Gästen ein umfangreiches Programm gefahren von einer „nassen“ Zillenfahrt am Mühlkamp über gemütliche Abende im Feuerwehrhaus bis zu einer Motorbootfahrt auf der Donau.
Samstags fanden dann die eigentlichen Festlichkeiten zu „30 Jahre Feuerwehrjugend“ in Form eines Spielefestes am alten Grafenwörther Sportplatz statt. Trotz leichtem Regens war die Veranstaltung gut besucht und den Kindern konnte von einem "echten" Jugendlagerflair mit Zelten und Lagerfeuer über verschiedene Geschicklichkeitsspiele bis zu Zielspritzen mit Feuerwehrgeräten einiges geboten werden. Auch die FJ Groß Weikersdorf, welche ebenfalls heuer ihr 30jähriges Bestehen feiert durften wir zu der Veranstaltung begrüßen.
Unumstrittenes Highlight des Nachmittags war jedoch die gemeinsame Schau-Einsatzübung von Polizei und Feuerwehr. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Radfahrer in der Straßenkurve des Alten Sportplatzes. Zwei Verletztendarsteller der Feuerwehrjugend und von der FF Grafenwöhr galt es aus dem Auto mittels hydraulischem Rettungsgerät zu retten und zu versorgen, ein gestürtzter Radfahrer musste ebenfalls versorgt und aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Nach Versorgung und "Abtransport" der Verletzten änderte sich die Übungslage zu einem Fahrzeugbrand, woraufhin die Feuerwehr blitzschnell reagierte und zwei Mann unter schwerem Atemschutz mit Schaum- und Hochdruckschnellangriff zur Brandbekämpfung vorgingen. Anschließend konnten die Kinder selbst einmal in die Haut eines Feuerwehrmannes schlüpfen und durften sich an dem hydraulischen Rettungsgerät und der Hochdruckschnellangriffseinrichtung unter Anleitung versuchen.
Im Anschluss folgte der Festakt zu "30 Jahre Feuerwehrjugend" mit Segnung der neuen Einsatzfahrzeuge KDOF und VF. Für die Lesung des Wortgottesdienstes konnten dabei Pater Severin, der Pfarrer von Grafenwörth, sowie FKUR Othmar Ableidinger gewonnen werden, welche die Messe jugendgerecht gestalteten und sogar einen JFM "live" in der Kirche interviewten. Anschließend an die Segnung der beiden Einsatzfahrzeuge fanden die Festredner Bgm. Mag. Alfred Riedl und BR Herbert Obermaisser viele Worte des Lobes für die vorbildliche Jugendarbeit der FF Grafenwörth und das Engagement der Feuerwehrmänner und -frauen.
Am Sonntag hieß es dann leider nach dem obligatorischen Aufwasch und dem Mittagessen schon wieder Abschied nehmen von unseren Freunden von der JF Grafenwöhr, welche um 13:00 Uhr unter so mancher Träne, aber garantiert todmüde die Heimreise antraten, womit eine würdige Geburtstagsparty für die Feuerwehrjugend Grafenwörth ihren Abschluss fand.

Foto & Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth


Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang