Die FW Grafenwörth ist im 4. Zug (Technischer Zug) des 19. NÖ Katastrophen-Hilfsdienstes eingebunden. Die jährliche Übung dieser Einheit wurde diesemal in einer ehemaligen Mühle in Abstetten bei Dietersdorf abgehalten. Zugskommandant HBI Ploiner hatte gemeinsam mit dem 3. Zug einen Stationsbetrieb mit dem Thema "Retten aus Höhen und Tiefen" organisiert.



Station 1 : Schachtbergung Mittels Behelfsdreibein und Notrettungsset war eine Personenrettung aus einem Schacht im Mühlengebäude durchzuführen.

Station 2: Behelfsseilbahn Mit der Seilwinde, einer Umlenkrolle und einer Korbtrage mußte eine Personenrettung aus dem Obergeschoss per "Seilbahn" durchgeführt werden.

Station 3: Eigensicherung Hier stellte ein Alpinist die Möglichkeiten zum Abstieg in einem engen Schacht mittels Rettungsleine und Prusnikknoten vor.

Station 4: Rettung aus Höhe Unter Verwendung einer Schiebeleiter wurde mit Rettungsleine und zwei Umlenkrollen ein behelfm. Flaschenzug vorbereitet, um eine Person mittels Korbtrage aus dem Obergeschoss zu retten.

Zusätzlich stellte die FF Tulln noch die Personenrettung mittels Drehleiter und Rollgliss vor.

 

Text & Foto: HBI Friedrich Ploiner

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang