24-Stunden Tag der Feuerwehrjugend GroßweikersdorfAm 27. August 2011 um 15:00 Uhr traf sich die Feuerwehrjugend Großweikersdorf zum 24-Stunden Tag im Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Großweikersdorf. Ziel dieser Veranstaltung war es, den Jugendlichen die "Welt der aktiven Feuerwehrmitglieder" näher zu bringen. Während die Jungflorianis im FF-Haus ihre Freizeit mit etlichen Spielen verbrachten, wurden für die Jugendfeuerwehr Großweikersdorf folgende sechs Übungseinsätze alarmiert,
die es im Beisein aktiver Mitglieder zu bewältigen galt: 1. Übungseinsatz PKW-Bergung:
Um 16:13 wurde die Feuerwehrjugend Großweikersdorf im Rahmen des 24-Stunden-Tages mit dem Alarmtext "PKW-Bergung bei Zufahrt Schottergrube Schauerhuber – 1 PKW in Graben " alarmiert.
Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Unfalllenker von der Fahrbahn ab und landete mit seinem Fahrzeug etwa 2 Meter im Straßengraben. Nach der Absicherung der Unfallstelle und der Errichtung des Brandschutzes wurde das Fahrzeug unter Zuhilfenahme eines Greifzuges mit Umlenkrollen aus dem Graben gezogen und mittels des Kranfahrzeuges gesichert abgestellt. Nach dem Einrücken ins Feuerwehrhaus wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Die FJ Großweikersdorf stand 1,5 Stunden mit 12 Mitgliedern und 3 Einsatzfahrzeugen (Rüstlösch-, Mannschaftstransport- und Kranfahrzeug).

2. Übungseinsatz Kellerbrand:
Um 19:42 wurde die Feuerwehrjugend Großweikersdorf im Rahmen des 24-Stunden-Tages mit dem Alarmtext "Brandeinsatz für die Feuerwehrjugend Großweikersdorf – Kellerbrand in Kläranlage – Person wird in Keller vermutet" alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bot sich den Feuerwehrmitgliedern folgendes Bild: Durch einen Brand im Kellergeschoß der Kläranlage in Großwiesendorf war dieses bis zur Null-Sicht verraucht. Nachdem sich zwei Trupps mit schwerem Atemschutz ausrüsteten und die Wasserversorgung sichergestellt wurde, konnte mit der Suche nach der vermissten Person begonnen werden. Nachdem der erste Trupp mit der gesuchten Person zurückkehrte, stellte sich heraus, dass sich noch eine weitere Person im Keller befand. Unverzüglich begab sich der wartende Atemschutztrupp 2 auf die Suche nach dem Vermissten. Nach der Rettung der Verletzten rüsteten sich zwei weitere Atemschutztrupps aus. Ein Trupp startete die Brandbekämpfung im Inneren des Kellers, während der zweite Trupp die Sachbergung einer Blechkiste mit gefährlichen Schadstoffen in Angriff nahm. Die FJ Großweikersdorf stand 1,5 Stunden mit 12 Mitgliedern und 3 Einsatzfahrzeugen (Rüstlösch-, Mannschaftstransport- und Löschfahrzeug), sowie dem Atemschutzanhänger im Einsatz.

3. Übungseinsatz Person in Notlage:
Um 23:08 wurde die Feuerwehrjugend Großweikersdorf im Rahmen des 24-Stunden-Tages mit dem Alarmtext "Person in Notlage - Person unter PKW eingeklemmt" alarmiert. Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Einsatzkräfte bot sich den Feuerwehrmitgliedern folgende Situation: Ein Gemeindearbeiter wurde bei Wartungsarbeiten an einem Kleinlastwagen von diesem überrollt und eingeklemmt. Beim Antreffen war der Arbeiter bereits bewusstlos. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde das Fahrzeug gegen das Wegrollen abgesichert und der PKW unter Zuhilfenahme mehrerer Hebekissen angehoben. Der schwer Verletzte wurde abtransportiert und die FJ Großweikersdorf konnte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Die FJ Großweikersdorf stand 1 Stunde mit 12 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen (Rüstlösch-, Mannschaftstransport- und Rüstfahrzeug) im Einsatz.

4. Übungseinsatz Person in Notlage:
Um 05:34 wurde die Feuerwehrjugend Großweikersdorf im Rahmen des 24-Stunden-Tages mit dem Alarmtext "Person in Notlage - Verletzte Person auf dem Dach" alarmiert. Nach dem Eintreffen der Feuerwehrkräfte am Einsatzort wurde die Lage durch den Einsatzleiter erkundet. Dieser ordnete die Rettung des Verletzten mithilfe eines Seilkrans und der Korbschleiftrage an. Hierzu wurde der Kran des WLFA-K’s hinzugezogen. Nach erfolgreicher Rettung und Übergabe des Verletzten konnte die FJ Großweikersdorf die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Die FJ Großweikersdorf stand 1 3/4 Stunden mit 12 Mitgliedern und 3 Einsatzfahrzeugen (Rüstlösch-, Mannschaftstransport- und Wechselladefahrzeug).

5. Übungseinsatz Menschenrettung - VU mit 1 eingekl. Person:
Um 09:30 wurde die Feuerwehrjugend Großweikersdorf im Rahmen des 24-Stunden-Tages mit dem Alarmtext "Menschenrettung - Verkehrsunfall mit eingeklemmtenr Person in de Industriestraße" alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte fand die Mannschaft folgende Lage vor: Aus unbekannter Ursache kam ein Mazda von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben ab. Der Fahrer wurde hierbei eingeklemmt, konnte jedoch aus eigener Kraft den Notruf absetzen. Die FJ Großweikersdorf sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz her. Nach der Befreiung mittels hydraulischem Rettungsgeräts wurde der Fahrer mit Verletzungen unbestimmten Grades abtransportiert. Anschließend wurde der PKW mittels Kranfahrzeug aus dem Graben gehoben und gesichert abgestellt, sowie die Fahrbahn gesäubert. Nach dem Nachfüllen des Tanks und des Stromaggregates wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Die FJ Großweikersdorf stand 1 3/4 Stunden mit 12 Mitgliedern und 3 Einsatzfahrzeugen (Rüstlösch-, Mannschaftstransport- und Kranfahrzeug).

6. Übungseinsatz Fahrzeugbrand:
Um 11:40 wurde die Feuerwehrjugend Großweikersdorf im Rahmen des 24-Stunden-Tages mit dem Alarmtext "Fahrzeugbrand am Bauhof Großweikersdorf" alarmiert. Bei Eintreffen der FJ stand der Mazda bereits aus unbekannter Ursache im Vollbrand. Umgehend rüsteten sich zwei Jugendliche mit einem HD-Rohr aus und begannen mit den Löscharbeiten. Diese erwiese sich als problematisch, denn durch die Hitze und die Beschädigung des Fahrzeugs war der Zugang zum Motorraum verhindert. Dieser musste mit Hilfe eines Brecheisens geöffnet werden. Nach etwa 20 Minuten konnte durch die Einsatzleitung „Brand aus“ gegeben werden. Mit dem Auffüllen des Tanks des Rüstlöschfahrzeugs wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Die FJ Großweikersdorf stand 1 3/4 Stunden mit 12 Mitgliedern und 3 Einsatzfahrzeugen (Rüstlösch-, Mannschaftstransport- und Löschfahrzeug).

Text & Foto: Marco Neymayer, FF Großweikersdorf

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang