10. – 12.06.2011 – Drei Tage „Action“ beim JugendTREFF’11 in Grafenwörth und Feuersbrunn!Die größte Jugendveranstaltung im Bezirk Tulln, das JugendTREFF’11, fand von 10. – 12.06.2011 in der Marktgemeinde Grafenwörth statt. Dabei wurde parallel das 30. Bezirksjugendlager und die 29. Bezirksjugendbewerbe in Grafenwörth und Feuersbrunn ausgetragen.

Ab Freitagabend wurden am Alten Sportplatz von insgesamt 10 Jugendgruppen mit 94 Teilnehmern die Zelte aufgeschlagen. Nach dem einrichten der Zelte und einem Abendessen mit Schweinsbraten wurde zur Lagereröffnung angetreten wo Bezirkssachbearbeiter Hubert Auböck und Feuerwehrkommandant Friedrich Ploiner das Lager offiziell eröffneten. Anschließend stand für die Jugendlichen noch ein bunter Abend mit Spielen und Lagerfeuerromantik am Lagergelände auf dem Programm. Während die ersten Betreuer schon in ihren Betten lagen vertieften die Jugendlichen noch bis in die Nacht hinein ihre Freundschaften.

Bereits um 06:30 Uhr hieß es schon wieder „Tagwache!“ für die Lagerteilnehmer, die ein Tag voller Action erwartete. Direkt nach dem Frühstück startete das Freizeitprogramm mit einer Zillenfahrt am Mühlkamp und einer Rätselrallye durch St. Johann und Grafenwörth. Als erstes mussten die Gruppen die Höhe der Grafenwörther Kirche schätzen bevor es zum Wertungsschießen zum Schützenverein Grafenwörth weiter ging. Bei der anschließenden Zillenfahrt vom Gemeindeamt zur Kläranlage in St. Johann mussten für die volle Punktezahl sämtliche Teilnehmer trocken bleiben. Trotzdem war bei manchen die Euphorie nicht zu bremsen wodurch auch dieses Mal wieder ein teils unfreiwilliger Badespaß auf dem Programm stand. Weitere Stationen waren ein Fühlspiel, Angelzielwerfen bei der Fischerrunde St. Johann, ein Pflanzenerkennspiel bei Biobauer Johann Ebner, Sackhüpfen im Garten der Fam. Popp, ein Schätzspiel im Ziegelmuseum von Franz Puttenhauser, ein Geschicklichkeitsspiel bei dem Wasser durch zwei B-Schläuche befördert werden musste und abschließend eine Vorführung des Hundevereins Grafenwörth am Alten Sportplatz.

Direkt nach dem Mittagessen ging es weiter zu den Bezirksleistungsbewerben zum Sportplatz nach Wagram. Bei den Leistungsbewerben müssen die Jugendlichen ihr Können in den Disziplinen „Hindernisbahn“ und „Staffellauf“ unter Beweis stellen. Dabei waren nicht nur die Jugendgruppen vom Bezirkslager sondern auch zahlreiche Gästegruppen aus den Nachbarbezirken. Bei strahlendem Sonnenschein waren auch heuer wieder durchwegs gute Leistungen der Jugendlichen zu sehen. Bei der Siegerehrung gratulierten auch die Ehrengäste, an der Spitze Labg. Bgm. Mag. Alfred Riedl, BH Mag. Andreas Riemer und OBR Herbert Obermaisser, zu ihren großartigen Leistungen. Detaillierte Ergebnislisten, siehe Anhang.

Nach Abschluss der Bezirksbewerbe ging es jedoch am Lagergelände noch munter weiter. Bei einem Riesenwuzzlerturnier traten die Jugendlichen aus dem ganzen Bezirk gegeneinander an und spielten um die begehrten Pokale. Zum Abschluss des Tages wurden auch noch die Siegerehrungen von der Rätselrallye und dem Riesenwuzzlerturnier durchgeführt, wobei die FJ Tulln bei der Rätselrallye den 1. Platz erreichen konnte und beim Riesenwuzzlerturnier die Jugendlichen aus Tulbing triumphierten. Die Bettruhe am zweiten Tag des Lagers begann dann schon wesentlich früher und verlief um einiges ruhiger als von Freitag auf Samstag.

Am Sonntag stand dann noch der letzten Programmpunkt, eine Feldmesse im Garten des SeneCura Sozialzentrums Grafenwörth, auf dem Programm, welche leider kurzfristig witterungsbedingt in das Haus der Musik verlegt werden musste. VR Othmar Ableidinger, welcher auch Diakon in den Pfarre Groß Siegharts ist, hielt in gewohnt „jugendlicher“ Weise einen Wortgottesdienst ab und interviewte sogar einige der Jugendlichen zu ihrer Begeisterung für die Feuerwehr. Erschöpft aber glücklich traten nun die Jugendgruppen nach dem Zeltabbau wieder die Heimreise an. Noch bis am nächsten Tag sollten jedoch die Aufräumarbeiten für die FF Grafenwörth andauern.

Für die Organisation und Abwicklung des JugendTREFF’11 waren alleine von der FF Grafenwörth 34 Mitglieder eingesetzt. Zwischen 07.06.2011, wo die Vorarbeiten begannen und dem Nachmittag des 13.06.2011, wo die wesentlichen Reinigungsarbeiten abgeschlossen waren wurden dabei 1500 (!) Arbeitsstunden erbracht.
Besonders zu erwähnen sind dabei PFM Gerald Lindner, HLM Hubert Auböck und ASB Wolfgang Nirnsee, welche jeweils über 100 Stunden in die Organisation der Veranstaltung investiert haben!

Weiterführende Links:
http://www.ff-feuersbrunn.at
http://www.ff-grafenwoerth.at

Foto & Text: Manfred Ploiner FF Grafenwörth

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (ErgebnisFJBA2011.pdf)ErgebnisFJBA2011.pdf[ ]55 kB
Diese Datei herunterladen (ErgebnisFJLA2011.pdf)ErgebnisFJLA2011.pdf[ ]31 kB

Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg am Wagram  |  Kontakt
Copyright © AFKDO Kirchberg am Wagram 2018

Zum Seitenanfang